+49 (0)38296 / 72 270 104

Das Salzhaff an der Ostsee


Im Nordosten der Wismarer Bucht liegt landschaftlich reizvoll in eine eiszeitliche Hügelkette eingelagert das Salzhaff. Zusammen mit der vorgelagerten Halbinsel Wustrow und einem etwa 1 km breiten Festlandstreifen gehört es mit einer Größe von 2022 ha seit 1990 zum Landschaftsschutzgebiet "Küstenlandschaft Wismar-Bucht".

Umsäumt von Steilküsten und Salzwiesen erstreckt sich das Haff rund um die Halbinsel Boiensdorfer Werder bis hin zum Ostseebad Rerik. Es ist mit seiner naturbelassenen Küstenlandschaft ein inneres Seegewässer, das durch regelmäßige Überflutungen der Ostsee mit Salzwasser versorgt wird.

Unmittelbar an den Überflutungsbereich schließen sich verschiedene Formen von Salzwiesen an, die in Abhängigkeit vom Salzgehalt unterschiedlich gestaltet sind - ein Eldorado für Flora und Fauna!

Sie finden hier Strandflieder, Andelgras, Strandbeifuss, Salzbinsen und Salzstraußgras, aber auch äußerst seltene Pflanzenarten wie Löffelkraut und Erdbeerklee.

Die Salzwiesen bieten Brut-, Rast- und Überwinterungsplatz für zahlreiche Wasser- und Watvögel. Seeschwalben, Säger, Enten, Kampfläufer, Rotschenkel und Kiebitz fühlen sich hier wohl.

   IMPRESSUM   DATENSCHUTZ   COPYRIGHT   AGB